Moderne Architektur in Schlesien 1900 bis 1939 : Baukultur und Politik

Die geographische und politische Situation Schlesiens als Peripherie und Grenzregion hatte unmittelbare Auswirkungen auf die baukünstlerische Produktion in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. - - Ein Prestigeprojekt wie Max Bergs Jahrhunderthalle in Breslau konnte entstehen, weil sich di...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Störtkuhl, Beate (Author, VerfasserIn)
Corporate Author: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Grad-verleihende Institution)
Document Type: Thesis Book
Language:German
Published: München : Oldenbourg Verlag , 2013
Series:Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im Östlichen Europa Band 45
Subjects:
Online Access:Inhaltsverzeichnis
Inhaltstext
Rezension
Related Items:Rezensiert in: [Rezension von: Beate Störtkuhl, Moderne Architektur in Schlesien 1900 bis 1939. Baukultur und Politik]
Author Notes:Beate Störtkuhl
Description
Summary:Die geographische und politische Situation Schlesiens als Peripherie und Grenzregion hatte unmittelbare Auswirkungen auf die baukünstlerische Produktion in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. - - Ein Prestigeprojekt wie Max Bergs Jahrhunderthalle in Breslau konnte entstehen, weil sich die Stadt neben ihren westdeutschen Konkurrentinnen behaupten wollte. Der groß angelegte Ausbau des polnischen Kattowitz/Katowice in der Zwischenkriegszeit erklärt sich nicht zuletzt aus dem kulturellen Wettstreit mit den deutschen Nachbarstädten, die ihrerseits ambitionierte Bau- und Planungsinitiativen verfolgten. - - Auf beiden Seiten der Grenze sorgten insbesondere öffentliche Auftraggeber für eine Baukonjunktur, die fähige Köpfe wie Ernst May, Dominikus Böhm, Tadeusz Michejda oder Karol Schayer für längere Zeit oder für einzelne Projekte nach Schlesien führte. - - Die Suche nach "nationalen" Ausdrucksformen spielte dabei ebenso eine Rolle wie die Profilierung durch innovative architektonische und städtebauliche Lösungen. - - Die Autorin verortet die Regionalgeschichte im transnationalen Kontext der Architekturmoderne. Sie rekonstruiert die weit über Schlesien hinausreichenden Netzwerke der beteiligten Akteure und betrachtet das Architekturgeschehen im Licht der zeitgenössischen künstlerischen und gesellschaftlichen Diskurse. - - Sie rekonstruktiert die weit über Schlesien hinausreichenden Netzwerke der beteiligten Akteure und verortet die Regionalgeschichte im transnationalen Kontext der Architekturmoderne
Item Description:Literaturverzeichnis Seite 447-499
Physical Description:512 Seiten Illustrationen, Karten, Pläne 29 cm
ISBN:9783486712087
348671208X